Von Hermann Funke

Es gibt viele Wohnhochhäuser in Deutschland; aber in Stuttgarts Vorort Zuffenhausen an der Schozacher Straße stehen zwei ganz ungewöhnliche. Sie haben sogar Namen, nämlich

ROMEO UND JULIA, Stuttgart – Architekten Professor Hans Scharoun, Berlin, und Wilhelm Frank, Stuttgart.

Romeo ist 18 Stockwerke hoch und hat eine ziemlich kompakte Grundrißform mit sechs Wohnungen in jedem Stockwerk, die von einer mittleren Halle aus erschlossen werden.

Julia dagegen ist ein Laubenganghaus, das heißt: Die Wohnungen sind von offenen Gängen aus zu erreichen. Sie – wie wir diese Hausdame wohl nennen müssen –, Julia also, ist nicht gleichmäßig hoch, sondern staffelt sich von vier auf sieben und elf Stockwerke.

Der höchste Teil ist auf der Seite, wo Romeo steht. Sie sieht zu ihm auf.

Julia hat einen gebogenen Grundriß: ein nach Norden offener Dreiviertelkreis, der im Innern einen Hof bildet.