Am 18. Februar 1943 flatterten in den Lichthof der Münchener Universität Flugblätter. "Nichts ist eines Dichtervolks unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique regieren zu lassen." Sie trugen den Titel "Flugblätter der weißen Rose"... Aber diese Flugblätter vom 18. Februar sollten die letzten sein ... Die Verteiler waren Hans und Sophie Scholl. Sie und ihr Helfer Christoph Probst wurden vor nun zehn Jahren, am 22. Februar 1943, vom Freislerischen Gerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet ... Sind denn die Studenten von heute innerlich so stark, das sie, vor dieselbe Situation gestellt, alle zu Verschwörern würden wie jene?

Paul Hühnerfeld