Der Ungebildete sieht überall nur einzelnes, der Halbgebildete die Regel, der Gebildete die Ausnahme. Franz Grillparzer

Frischs Fiasko

Nach 18 Aufführungen wurde Max Frischs "Andorra", der große bundesrepublikanische Theatererfolg der vorjährigen Saison, vom Spielplan des New Yorker "Biltmore Theatre" wieder abgesetzt. Auch Frischs anderes Stück, das fast gleichzeitig mit "Andorra" Premiere hatte, "Herr Biedermann und die Brandstifter", hat keine große Chance, am Broadway zu überleben, und muß wegen Zuschauermangel wohl auch abgesetzt werden. Haupteinwand der Amerikaner gegen Frisch: zu plump, zu schwergewichtig. Kurz: zu teutonisch.

Außer Konkurrenz

Der Münchner Stadtrat wählte August Everding, den 35jährigen Schauspieldirektor der Kammerspiele, als Nachfolger Hans Schweikarts zum Intendanten der Kammerspiele. Damit endete die jahrelange Aufbauarbeit, die der Münchner Kulturreferent Hohenemser vor und hinter: den Kulissen geleistet hatte, mit einem persönlichen Erfolg. Ob es darüber hinaus auch ein Erfolg wird, bleibt abzuwarten: Everding hatte keinen Gegenkandidaten, und es sah so aus, als sei sein größter Vorzug der, daß er das kleinste Gehalt verlangte. Ob sich bei dieser Intendanten-Ernennung das Billige auch als das Rechte erweisen wird, wird sich zeigen.

Rote Erde

Einen Erzählerwettbewerb mit Preisen im Gesamtwert von 2500 DM veranstalten die Westfälischen Spar- und Darlehenskassen (Münster): Gesucht wird (bis zum 30. April 1963) eine "Westfälische Geldgeschichte" (Höchstlänge fünf Schreibmaschinenseiten), die "das äußere und innere Verhalten des durchweg als nüchtern und realistisch gekennzeichneten Westfalen zum Geld und Geldeswert darzustellen" vermag und außerdem dadurch eine "heimatliche und landschaftliche Farbe" aufweist, "daß von westfälischen Menschen oder von Ereignissen im Land der roten Erde erzählt wird". Allen Nicht-Westfalen wird geraten, einen Tag intensiv die Droste zu lesen und es dann einfach auch zu versuchen.