Für Peter Huchel

Wir bescheidenen Übersetzer,

etwa von Fahrplänen,

Haarfarbe, Wolkenbildung,

was sollen wir denen sagen,

die einverstanden sind

und die Urtexte lesen?