In Kiellinie und guten Mutes schwimmen die sieben Ostfriesischen Inseln der neuen Saison entgegen. Ihre Segel sind die gelben Sanddünen und ihre Fahnen die noch druckfrischen Prospekte, mit denen sie allerlei Verlockendes versprechen: verbesserte Verkehrsverbindungen, neue Kureinrichtungen und alte Preise.

Die Sieben legen es nicht darauf an, sich wie ein Ei dem anderen zu gleichen. Sie legen Wert auf ihre Besonderheiten. Wer zum Beispiel auf Norderney wellen-badete, weiß nichts von der auf Spiekeroog mit Fleiß erhaltenen Stille. Wer auf Wangerooge in dem Meerwasser-Schwimmbecken umherplanscht – kann das Gaudi einer Hü-und-Hott-Wagenfahrt durch Juist nicht ermessen. Langeoog betont die sportliche Note – Gymnastik und Geräteturnen unter charmanter Aufsicht, alle Tage „Strand- und Dünensingen für jung und alt“.

Geeinigt haben sich alle sieben Inseln darauf, ihren Landesverkehrsverband in Emden für ihre „Rahmenwerbung“ zu bemühen. Von hier werden für die rund 26 800 Insel-Gästebetten Schläfer gesucht.

Borkum – Sauna und Schlick

Auf der südlichsten Insel des „Archipels“ wurden die Badeanlagen für die kommende Saison weiter ausgebaut. Hier können Seebäder auch warm genossen, darf die See inhaliert und kann in Schlick und in einer Sauna frei nach Kneipp gebadet werden. Am 1. Mai ist Premiere der dann täglich steigenden Kurkonzerte. Die Insel wird (viermal täglich) von Emden-Außenhafen in einer Dreiviertelstunde erreicht. Eilige können im Lufttaxi von Emden aus für 25 Mark hinüberbrummen.

Juist – für Pferde und Fußgänger

Wagenfahrten nach dem Süßwasser-Binnensee, Besuche des Heimat- und Küstenmuseums, des Meerwasseraquariums, Wanderungen ins Naturschutzgebiet gehören hier zu den erholsamsten Attraktionen. Der Strand ist besonders lang: 17 Kilometer. Dieser „lange Heinrich“ unter den Inseln wird von Norddeich, aus in eineinhalb Stunden erreicht. Motorisierte müssen ihr Fahrzeug in einer der Garagen zurücklassen. Juist ist die Insel der Pferde und Fußgänger. Landmüde können überdies in die Luft gehen: Juist beherbergt eine ausgezeichnete Segelflug-Schule.