Die zweite Hälfte der zehn Messetage in Hannover verlief für die meisten der 5700 Aussteller günstiger als der kühle Anfang es erwarten ließ; aber trotzdem blieb ein deutlicher Abstand zum Vorjahr. Die Befragung der Aussteller gegen Ende der Messe ergab, daß gut die Hälfte der Firmen ihre Messe-Erwartungen für das Inlandsgeschäft als erfüllt ansahen. Im vorigen Jahr waren es rund zwei Drittel. Im Auslandsgeschäft umfaßte der Grad solcher Zufriedenheit 40 %, während es im worigen Jahr etwa die Hälfte waren.

Die differenzierte Konjunkturlage spiegelt sich auch in der Tatsache, daß etwa 25 % der Aussteller meinten, ihren Messeerfolg nicht übersehen zu können.

Der ruhige Verlauf dieser zehn Tage – in der Stimmung oft zu stark überschattet vom Streik – gibt aber keineswegs Anlaß zu einer pessimistischen Beurteilung, gab doch ein Fünftel der Firmen an, daß diese Messe für sie besser gewesen sei als die des Vorjahres.

Die meisten der Zufriedenen werden zur Büroindustrie gehören, obwohl auch hier Unterschiede herrschen. So war von Schreibmaschinen-Fabrikanten zu erfahren, daß Klein- und Elektroschreibmaschinen gut gefragt sind, während bei den manuellen Büromaschinen eine Stagnation zu beobachten sei. Gut bis sehr gut lautet das Urteil vieler Firmen ölhydraulischer und pneumatischer Anlagen. Zufrieden sind weiter wohl die meisten Hersteller von Baumaschinen, obwohl das doppelte Ausstellen in München auf der „Bauma“ und in Hannover oft beklagt wird. Die Fabrikanten von Holzbearbeitungsmaschinen verdanken ihre freundliche Messestimmung diesmal vornehmlich dem Handwerk und nicht so sehr den Möbelfabrikanten. Verhältnismäßig viel Unzufriedenheit war dagegen in den Branchen der Feinmechanik und Optik, Pumpen, Kompressoren und lufttechnischen Geräte anzutreffen.

In den Hallen der Elektroindustrie fanden Investitionsgüter reges Interesse. Bei den Konsumgütern trat keine wesentliche Änderung der herrschenden Tendenz ein. In der Halle der Rundfunk- und Fernsehindustrie haben sich die zu Beginn der Messe eingeführten Richtpreise gehalten; ihr Niveau lag im großen und ganzen unter den Preisen, die sich vor einem Jahr jedoch nur kurze Zeit hielten. K. D.