Nach dem letzten Endspiel kommt die Bundesliga

Von Adolf Metzner

An diesem Wochenende beginnen die Gruppenspiele um die Deutsche Fußball-Meisterschaft. Wieder werden sie mit ihrer unerhörten Dramatik die Massen faszinieren bis zum krönenden, rauschhaften Finale, dem Endspiel... dem letzten Endspiel um eine Deutsche Fußball-Meisterschaft

Ab 24. August werden nämlich die dreißig Begegnungen der Bundesliga mit ihrer wesentlich moderierteren Dynamik darüber entscheiden, wer am Ende, wenn alle Punkte addiert sind, sich Deutscher Fußballmeister nennen darf. Jedes Spiel wird dann ein Höhepunkt sein können oder auch nicht. Aber mit dem Endspielzauber ist es ein für allemal vorbei. Das heißt, wenn nicht wie in England, das „Cupfinale“ an Stelle des Endspiels diese Rolle übernimmt. Genau weiß man das nicht, denn bisher vermochte in Deutschland der „Pokal“ trotz seines K.-o.-Systems die „Fußballfans“ noch nicht „von den Sitzen zu reißen“.

Manche Leute glauben, daß wir nun in der Ära der Bundesliga einem ungeahnten Aufschwung der Spielstärke entgegengehen, der sich auch in großen Erfolgen der Nationalmannschaft zu Buche schlagen werde. Aber es ist völlig ungewiß, ob sich das spielerische Niveau überhaupt entscheidend heben wird. „Voll-Profis“ haben wie die Arbeiter die Eigenschaft, ihre Kräfte recht ökonomisch einzusetzen und sich nicht so zu verausgaben wie Amateure. Der Vertragsspieler – halb Amateur, halb Profi – bescherte dem Deutschen Fußballbund 1954 immerhin die Weltmeisterschaft der Professionals und außerdem haben sich im Europapokal die Vertragsspieler von „Eintracht Frankfurt“ und vom „HSV“ inmitten all der waschechten Profis rühmlichst hervorgetan.

Die „Kondition“ wird besser

Eines wird sich allerdings ändern: die oft beschworene „Kondition“, die athletische Verfassung der Spieler, also vornehmlich das Stehvermögen, wird verbessert werden. Das bedeutet: Die Zeiten des lauen, laschen Trainings, wie es bisher üblich war, sind vorbei. In Zukunft wird es nicht mehr möglich sein, mit einem kurzen heroischen Kraftakt höchster Hingabe alles zu entscheiden. Jetzt kommt es darauf an, jederzeit topfit zu sein. Jede Woche und auch manchmal sogar zweimal die Woche muß eine Bundesliga-Elf ein tempogeladenes Spiel von 90 langen Minuten durchstehen können.