Die Beitragseinnahmen beim Nationaler Krankenversicherungsverein a. G. – eines dem Geschäftsumfang nach mittleren deutschen Krankenversicherungsunternehmens – sind im vergangenen Jahr um 17,3 % gegenüber 1961 gestiegen. Der Versichertenbestand setzt sich zu zwei Drittel aus der Krankheitskostenversicherung (Vollversicherung) und zu einem Drittel aus Zusatzversicherungen zusammen.

Der Umsatz der BP Benzin und Petroleum AG, Hamburg, hat sich im Geschäftsjahr 1962 um rund 202 auf 1721 Mill. DM erhöht. Nach 63,6 (54,2) Mill. DM Abschreibungen wird ein Gewinn von 11,2 (8,6) Mill. DM ausgewiesen, der zur Tilgung des Verlustvortrages von 11 Mill. DM verwendet wird.

Die Niedersächsische Wohnungskreditanstalt – Stadtschaft – gibt für 15 Mill. DM sechsprozentige Kommunal-Obligationen aus, die zum Kurse von 100 % in den Verkehr gebracht werden.