J. M-M:

Dr. St., Hamburg:

"J. M.-M., dessen Veröffentlichungen die Annahme rechtfertigen, daß er ein ganz vernünftiger Mensch ist, muß bei der Abfassung seiner Glosse "Untreue in Uniform" (in der ZEIT Nr. 21) wohl die falsche Brille aufgesetzt haben. Denn er sieht die Entscheidung, die es einem schuldig geschiedenen Reserveoffizier versagt hat, Berufsoffizier zu werden, in optischer Verzerrung ... Von Sonderforderungen mit gefährlichen Konsequenzen ist keine Rede, vielmehr enthält das Ideal des ‚Bürgers in Uniform‘ auch den Inhalt, daß das Offizierskorps der Bundeswehr integer sein muß..."

Freilich, wenn die Bürger in Uniform künftig grundsätzlich braver sind als Bürger in Zivil, welche Lust, Soldat zu sein! Und Pfui über die Zivilisten, die etwa mit einem neuen Begriff kommen: "Pharisäer in Uniform"!

v. L., Hauptmann, Hamburg:

"Warum eigentlich nicht Sonderehre? Wir tragen ja auch unser Sonderkreuz, wozu gewisse Presseauslassungen gehören!"

Dr. K., Flensburg: