Die geschulte Bäuerin

Die Legende vom ruhigen Landleben auf verschwiegenen Bauernhöfen in trauter Nachbarschaft mit Vieh und Natur – ein bißchen Wirklichkeit ist sie noch. Man muß sie nur zu finden wissen. Daß sie gefunden wird, damit rechnen die Landleute jetzt auch in der Eifel, und sie bereiten sich darauf vor. Auf Anregung des Aachener Regierungspräsidenten ruft die Landwirtschaftsschule in Kall die Bäuerinnen auf ihre Bänke. Thema des Lehrgangs: "Fremdenverkehr." Und die Frauen werden unterrichtet im Kochen, in der Zimmerpflege, in der wirtschaftlichen Kalkulation und in Umgangsformen. Wieviel ländliche Urwüchsigkeit wird dabei abgeschliffen?

Vinothek

Eine Vinothek ist so etwas ähnliches wie eine Bibliothek, nur mit einem Unterschied: entliehene Tropfen brauchen nicht ins Regal zurückgegossen zu werden. Und offenbar gleichen sich hier auch Leihgebühr und Kaufpreis. Folgendes wird aus Wien gemeldet: Im Österreich-Haus gegenüber der Nationalbibliothek am Josefsplatz wird eine Vinothek eingerichtet, die vermutlich zu einer Pilgerstätte für Kenner guter Weine werden wird. Einhundertundzwanzig Weinsorten der österreichischen Spitzenqualitäten sollen dort "zur Verfügung stehen". Das Repertoire reicht vom Gumpoldskirchner bis zur Kremser Jungfrau. Es lebe die Bildung des Gaumens!

Moral und Reißverschluß

Auch Reißverschlüsse können klemmen. Dann muß ihnen mit sanfter Gewalt nachgeholfen werden. Die Damen haben es da besonders schwer, zumal, wenn der Verschluß lang ist, das Kleid von hinten schließt und sie sich allein und hilflos in einem Hotelzimmer befinden. Wer hilft ihnen? Jedenfalls nicht der Liftboy, bestimmte in Manchester ein puritanisch strenger Hoteldirektor und ordnete an, daß nur die weiblichen Angestellten seinen weiblichen Gästen in verklemmten Situationen beispringen dürfen. Ist kein Zimmermädchen, keine Serviererin, keine Köchin verfügbar, darf männliches Dienstpersonal aus der Klemme helfen – sofern es verheiratet ist. So ein armes Geschöpf wie der Felix Krull wäre durch diese Order sicher in Gewissensnöte geraten, um nicht zu sagen in eine verklemmte Lage.