In der "Prawda" war kürzlich folgendes Gedicht zu lesen:

Die Meise im Ausland

Eine neue Fabel von Sergej Michalkow

Einer Meise, leichten Sinnes, mit Gedanken, die

nichts wiegen,

glückt’ es einst, im Ausland hin- und herzufliegen.

Sie geriet in die Gesellschaft über See,