Der Mann am Flügel leitete vor zwanzig Jahren eine Kapelle, die in keinem Haus bei großen Anlässen fehlen durfte. Jetzt stand seine Aktentasche neben ihm, und er spielte ein bißchen Wien, Pußta und Fair Lady vor sich hin. Blumenarrangements aus roten Nelken an den Wänden, mattes Licht, Kellner in weißen Jäckchen und schwarzen Jacken, weißgedeckte Tische und rund fünfzig Personen vor einer klaren Schildkrötensuppe mit Fürst Metternich sprudelnd im Glas: Premiere eines Stoffes in einem renommierten Hotel (Atlantik, Hamburg) mit Erbsen, neuen Kartoffeln und frischen Erdbeeren. Der Mann am Flügel wurde schneller, die Lüster erstrahlten in großem Licht: Vor das Mikrophon trat "bekannt durch das Fernsehen" eine Dame in schwarzem Kostüm:

"Eine große Idee, ein neues Gewebe, ein neuer Stoff, eine Faser, deren Basis mit den Ausgangssubstanzen Terephtalsäure und 1,4 Dimethylolcyclohexan einen ganz neuen Farbbereich erschließt. Ein neues Kapitel Mode beginnt!"

Vestan heißt die Faser, die eine Polyesterfaser ist, was allgemeinverständlich wohl Kunstfaser heißt. Vier schmale Mannequins führten mit gekonnten Drehungen auf ihren Absätzen vor, was man mit dem neuen Stoff alles machen kann. Man kann ihn als Kleid, Jacke oder Rock tragen, kurz oder lang. Man kann ihn aufknöpfen oder mit einem Reißverschluß schließen. Man kann ihn mit Lederknöpfen akzentuieren.

Da ist er also, der neue Stoff. Die Damen und Herren an den vierzehn Tischen, gewichtige Einkäufer und Schneider dieser Stadt, müssen nun beurteilen, ob der Stoff hält, was sein Prospekt verspricht. Die Dame am Mikrophon bedenkt ihn mit einem schier unerschöpflichen Wortschatz an Adjektiven: dezent, weichfallend, schmiegsam, knitterarm ...

Zwei Damen mit der Konfektionsgröße 48 blicken unbewegt, der Mann am Flügel spielt unverdrossen, leises Tuscheln über die Tische. Ist sie ein Erfolg, die Premiere?

"Sie waren das reizendste Publikum", versichert der Modedirigent. Neunzehnmal führte er seine Modelle aus dem neuen Stoff bereits in anderen Städten vor. Dort habe man den neuen Stoff und die Modelle gekauft. Wird diese Stadt nachstehen?

Ein verirrter Dackel wird diskret hinausbefördert, der Mann am Flügel nimmt seine Aktentasche und zurück bleiben vier müde Mannequins und ein neuer Stoff. Hvk