Wandern für den Sozialismus

Ob Kennedys Parole vom 80-Kilometer-Marsch das Komitee für Touristik und Wandern in der Zone inspirierte, wird sich nicht feststellen lassen. Jedenfalls sollen die Potsdamer und Hallenser sich nicht von den Bostonern und New Yorkern übertrumpfen lassen; sie werden deshalb aufgerufen, 100 Kilometer zu marschieren. Aber nicht so einfach durch Wälder und Auen, das Wandern bekommt einen Namen: Es wird für den Sieg des Sozialismus gelatscht. Ein Abzeichen winkt den Friedensmarschierern, und sie können ihre Friedenskilometer auch über das ganze Jahr verteilen. Das dürfen die Bostoner nicht.

Ist das alte Bonn passé?

Das Geburtshaus Beethovens, das 800jährige Münster und die romantische Rheinpromenade von Bonn sollen nicht nur von den Touristen bewundert werden. Im Bonner Rathaus meint man, daß das "neue Bonn" mit seinen modernen Bürobauten, moderner Baukunst ebenfalls gesehen werden soll, und also pflegt man nun Stadtrundfahrten durch das neue Bonn. Die zweistündige Tour führt durch den "Bundesbeamtenstadtteil", an einem modernen Schwimmbad und Universitätsinstituten vorbei und endet an der Beethovenhalle. Zum Abschluß gibt es dort ein Orgelkonzert – Trauermusik auf das "alte Bonn"?

Die Qual der Wahl

Um die leeren Sitzplätze ihrer kostspieligen Luftflotten von Düsen- und Propellerflugzeugen zu füllen, erfinden die amerikanischen Fluggesellschaften im Inland-Verkehr immer neue Sonderangebote. Der Konkurrenzkampf ist erbittert. Es gibt Sonderflugpreise für Nachtflüge, Pendelflüge, Flüge in der Wochenmitte, Flüge im Kolbenflugzeug, Sonderrabatte für Soldaten, Geistliche, Familien, Kinder, ältere und gebrechliche Leute und vieles mehr. Die Leute aus dem Nordosten – in New York, Boston und Philadelphia, wo der Flugverkehr am dichtesten ist – haben die größte Auswahl. Zwischen New York und Boston gibt es 225 Möglichkeiten, besonders günstig zu, fliegen. Wer mit National Airlines nach Florida fliegt, kann in Miami für einen lächerlichen Preis riesige Körbe Obst kaufen. Andere Linien bieten ihren Passagieren zu Spottpreisen das Entwickeln und Kopieren von Filmen an oder geben verbilligte Kinokarten an Fluggäste ab. Der Fluggast, der die Qual der Wahl hat, muß gut informiert sein, um das günstigste Angebot herauszufinden.

Luftkurort am Tag X