In den Hauptversammlungen der National Versicherungs-Gruppe in Lübeck wurden für die National Allgemeine Versicherungs AG und die Stettiner Rückversicherungs AG wieder 16 % und für die National Lebensversicherungs AG wieder 12 % Dividende beschlossen. Die Prämieneinnahme der National-Gruppe stieg im Berichtsjahr um 11,7 % auf 118,5 (i. V. 106,1) Mill. DM, wovon 90,2 (81,8) Mill. DM auf die National Allgemeine, 21,4 (18,3) Mill. DM auf die National Leben und 6,9 (6,3) Mill. DM auf die Stettiner Rück entfielen.

Die Badenia-Bausparkasse GmbH, Karlsruhe, die nach einem Neuzugang von 256 Mill. DM Ende 1962 einen Vertragsbestand von 1,8 (1,6) Mrd. DM Bausparsumme verwaltete, übt in ihrem jetzt vorgelegten Geschäftsbericht für 1962 Kritik an der geplanten Einschränkung der Bausparbegünstigungen. Eine derartige Maßnahme würde nicht nur das gesellschaftspolitische Grundkonzept der sozialen Marktwirtschaft verleugnen, sondern gleichzeitig auch zu empfindlichen Einbußen am nachstelligen Realkreditvolumen zur Finanzierung des Wohnungsbaues führen. – Das Geschäftsjahr 1963 ist bisher zufriedenstellend verlaufen. Das Neugeschäft war in den ersten sechs Monaten um 6 % höher als in der entsprechenden Vorjahreszeit.