Pacific Palisades, California

1550 San Remo Drive

11. März 1947

Lieber Herr Manfred George,

die Verteidigungsschrift Furtwänglers sende ich Ihnen hier als registriertes Luftpoststück zurück. Ich habe das Memorandum aufmerksam gelesen und kann mir denken, was für einen guten Kommentar der „Aufbau“ ihm geben wird. Denn daß es bei aller Geschicklichkeit und allen eindrucksvollen Fakten, mit denen es arbeitet, viele Angriffspunkte bietet, ist ja keine Frage. Was mich betrifft, so habe ich nach einiger Prüfung und einigem Versuchtsein endgültig beschlossen, nicht Stellung dazu zu nehmen. Schließlich war ich es, der Furtwänglers Haltung vor aller Welt getadelt hat, und wenn er sich nun verteidigt, so ist es nicht an mir, mich wieder gegen seine Verteidigung zu verteidigen. Die Antwort würde mich, wie ich nun einmal bin, notwendig weit führen, und ich würde mich dieser Weitläufigkeit schämen. Denn so viel Wichtigere und brennendere Dinge wären jetzt zu sagen, daß es mir müßig und verbissen schiene, noch dazu nach langem Schweigen, gegen die schon vier Monate alte Verteidigungsschrift eines Kapellmeisters zu polemisieren, der sich um das Recht bewirbt, seine Kunst in Deutschland wieder auszuüben. Mit einer Zeitschrift, die laufend, Woche für Woche, die Vorgänge in Deutschland bespricht, ist es etwas ganz anderes.

Aus Furtwänglers Schriftsatz, wie aus so vielen anderen Dokumenten, geht mir wieder hervor, welch ein Abgrund zwischen unserem Erlebnis und dem der in Deutschland Zurückgebliebenen klafft. Eine Verständigung ist über diesen Abgrund hinweg völlig unmöglich, und ich habe mich, wenn auch anfangs ungläubig, mehr und mehr davon überzeugen müssen, daß auch meine Äußerungen während des Krieges und nachher in Deutschland nur als ein unwissendes Gerede empfunden worden sind, das an das Erlebnis der Deutschen in keiner Weise heranreicht, und nur außerhalb Deutschlands als Trost und Stärkung empfunden werden konnten. So habe ich aus zuverlässiger Quelle, daß mein Brief nach Bonn, der doch die Runde um die Welt gemacht hat und, man kann wohl