Bei der vorjährigen Kapitalerhöhung der Rosenthal-Porzellan AG, Selb/Bayern, verblieben der Gesellschaft zur bestmöglichen Verwertung Aktien von nom. 912 500 DM. Ihre Unterbringung ist als abgeschlossen anzusehen, da die Aktien, soweit sie nicht für Belegschaftszwecke im Sinne des Gesetzes zur Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand Verwendung finden, inzwischen placiert wurden.

Die R. Stock & Co. Spiralbohrer-, Werkzeug- und Maschinenfabrik AG, Berlin, deren Grundkapital 3,6 Mill. DM seit einigen Jahren zu fast 94 % bei der Union Twist Drill Co., Athol (Massachusetts) liegt, hat 1962/63 (30. 6.) bei verringertem Umsatz von 17,1 (19,5) Mill. DM und Rücklagendotierung von nur 0,8 (1,8) Mill. DM einen auf 0,60 (0,64) Mill. DM ermäßigten Reingewinn erzielt. Zur weiteren Modernisierung der Anlagen wurden 1,4 (1,0) Mill. DM investiert und 1,6 (1,5) Mill. DM abgeschrieben. Trotz der erschwerten Geschäftsentwicklung wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, unverändert 10% Dividende und 6% Bonus auszuschütten.