Fünf Fragen zu den Berliner Festwochen

Von Rudolf Walter Leonhardt

Vom 29. September bis zum 15. Oktober dauern die "Berliner Festwochen". Sie stehen offenbar unter dem Motto: Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen. Viel jedenfalls brachten sie dem Freund des Theaters, weniger wohl dem Liebhaber der Musik, am wenigsten sicher den Anhängern der bildenden Künste.

Da es erlaubt scheint, daß jeder Besucher diesen Festwochen seinen eigenen Sinn gibt, habe ich mir erlaubt, ein Fünftage-Programm so zusammenzustellen, daß es mich den Antworten auf fünf Fragen zum Theater heute näherbringen könnte.

*

Als reiner Mißerfolg erwies sich dieses Unternehmen bei der ersten Frage: Was sagt mir die moderne Oper?

Diese Frage hat mit der anderen, nach dem künstlerischen Wert des modernen Schauspiels, die Schwierigkeit gemeinsam, daß sie eigentlich zwei Fragen enthält, die nichts miteinander zu tun haben müssen: die Frage nach der Qualität des Werkes und die Frage nach der Qualität der Aufführung.