In einem Jahr, in dem kein ausreichend gutes literarisches Manuskript eingegangen ist, halten wir es für besser, eine gute Kreuzworträtselsammlung zu verlegen als einen schlechten Roman.

Jean Jacques Pauvert, französischer Verleger

Die Gruppe 47 in veränderter Gestalt

Dem amerikanischen Nachrichtenmagazin Newsweek (vom 7. Oktober) entnehmen wir den bisher unbekannten und darum um so sensationelleren Sachverhalt: „...es gibt eine mächtige Gruppe von CDU-Abgeordneten, die gegen Erhards Ernennung als Kanzler stimmte und entschlossen ist, die Politik Adenauers weiterzuführen – sie ist als ‚Gruppe 47‘ bekannt.“ Newsweek verschweigt, daß wahrscheinlich der Abgeordnete Dufhues der Führer dieser Gruppe ist.

Pardons Werbetrommel

Die Regensburger Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Chefredakteur der satirischen Monatszeitchrift „Pardon“, Hans Nikel, eingestellt. Nikel war der Initiator einer Ehrung für Günter Grass, bei der am 23. September in der Walhalla eine Büste des Autors unter dem Klang von Blechtrommeln enthüllt wurde. Oberstaatsanwalt Dr. Nolten sagte, der Tatbestand des „groben Unfugs“ sei in diesem Fall nicht gegeben, da die Walhalla nicht unmittelbar gefährdet sei. Eine sehr richtige Entscheidung: diesen Sekundanerulk als „groben Unfug“ zu bezeichnen, wäre doch eine allzu drastische Aufwertung gewesen.

„Stellvertreter“ zurückgehalten