Von einem Epiker werden Nachrichten über die Lage erwartet, soll er sie berichten mit Mitteln, über die sie hinausgewachsen ist? Uwe Johnson

DDR-Bestseller

Die Nachrichtenagentur ADN veröffentlichte eine Bestsellerliste der 1963 in der DDR meistgekauften Bücher. Es waren „Nackt unter Wölfen“ von Bruno Apitz, „Das russische Wunder“ von Annelie und Andrew Thorndike, die „Abenteuer des Werner Holt“, 2. Band, von Dieter Noll, „Ole Bienkopp“ von Erwin Strittmatter und „Geteilter Himmel“ von Christa Wolf.

Campe-Preis

Die Jury des Julius-Campe-Preises verlieh in diesem Jahr den Preis in Form von drei Stipendien zu je 5000 DM den Autoren Gisela Elsner, Thomas Bernhard und Hubert Fichte. Der Julius-Campe-Preis wurde im Jahr 1956 anläßlich des 175jährigen Jubiläums des Hoffmann und Campe Verlages in Höhe von insgesamt 60 000 DM gestiftet.