Geehrtes Fraulem! Habe bei Ihrem Besuch mit Italo hier oben bei mir im Tal voi drei Monaten gunstige Eindrucke von Ihnen gewonnen, weshalb ich mich seiner Bitte nicht entziehe, wegen seiner Unpäßlichkeit für ihn einzuspringen Tue das ausnahmsweise, da grundsatzlich seinen Schnörkeln abhold (betrachte sie als Kalligraphie 1) und eher einer gewissen Knorngkeit zugetan Der Stein lacht, nicht. Die rauh aus ihm gehauene Statue kennt keine Spaße — habe das Italo mehrfach beizubnngen versucht Finde das alles antiquiert, spreche daher lieber von meiner Arbeit Da es wieder Roman ist, nicht Kurzerzahlungen, ergibt sich eine Beziehung zu "Die R von selbst. Das heißt noch nicht "Fortsetzung", weshalb auch Italos Titelvorschlag "Die Rosa" als Frivolität erachte.

Das gilt auch für seinen Vorschlag, gestutzt auf das Ende des ersten Buches, das die Heldin als schwangere Fabnkarbeiterm m Mestre (Venedig) verließ, den neuen Band, Das Geheimnis der alten Rosa" oder "Das Kathchen von Mestre" zu nennen Betrachte dies als eine Infamie Denke vielmehr an "Rote Zwei" Habe, wie Sie wissen, die Heldin in Mestre hochschwangei m der Hut der Verwandten ihres Geliebten als Hilfsarbeiterm m einer Kasefabrik zurückgelassen Beginne jetzt unmittelbar nach Geburt ihrer Zwillinge, deren jeder einem ihrer drei fruheien Geliebten ahnlich sieht, aber auch dem homosexuellen Bierbrauerssohn, der sie auf semer Motorjacht als Sekretärin zu engagieren, jedoch nui als Lockvogel zu verwenden pflegte Der alte Piero hat ihr, da er dereinst bei Gaubaldi Sanitätsgehilfe gewesen, bei ihrer einsamen Geburt geholfen Jetzt abei verlaßt sie gestärkt mit edelgeschwungenen Schritten die Kasefabrik, begibt sich an die Anlegestelle des Vaporetto, wo die Chefportieis des Dameh und des Gntti schon wieder a propos ihres Gepäcks m einen Faustkarnpf über fünf Runden verfallen (untrennbar ineinander verbissen, Sturzen sie m die sich sofort blutig färbende Lagune), sie aber blickt mit verachtend abgezogenen Mundwinkeln und einem innerlich m Kursiv zu druckenden "Pah" über sie weg (denn schon wieder ist sie dieses Luxuslebens ubeidrussig) und tiitt auf den Schalter zu, über dem Biglietti steht — ein mondanes Fremdwor, das absr ihien polyglotten Gaben kein Geheimnis birgt "Wohin" fragt der Mann hinterm Schalter Darauf sie "Irgendwohin " Der Bigliettero, der von ihrem sinnlichen Hair und feinen Benehmen wie vor den Kopf geschkgen ist, sucht lange unter seinen Biglietti, tief n Gedanken Dann gibt er ihr eines Es ist fui den Vaporetto nach jenem selben Hotel Dameh ausgestellt, in dem sie, wenn nicht eben Gorgonzola Arbeiterin, Gestapospitzel auf sich zu ziehen liebt, die sie dann als Lockvogel mit Arsen fpllen kann, als wäre sie, beziehungsweise es, eine Axt Aber im Danieli sitzt diesmal kein englischer homosexuellei Millionai, sondern eine olhg neue Gestalt, ein frondierender Katholik mit roten Tupfen, den ich diesmal undurchsichtigerwei>e A A nenne Er erblickt die Eintretende und — — er warf ihi einen herrischen Blick zi, gestern hatte ich ihr den noch nicht zuwerfen können, sie sieht der Gorgonzolaaibeitern ähnlich, die ich unlängst m Mestre sah, er wußte, daß sein Kopf wie aus Sandstein gemeißelt war, Sandstein ist mitunter gangba 7 o als Maimor, ein wohlgeoltes Rauhbeii, das kann nicht die vom Gorgonzola sein, d e wai hochschwangei, vielleicht Zwillinge e wartend Trotzdem er ein renommierte Stilist wai, schien sie ihm m der Art, wie se dort zwischen drei Fieunden saß, vielleicht Sudamet ikanei, dei eine sieht spanisch aus, an einen Andrea del Tmtoretto zu erinnern, besonders m ihrem Andante Moderato, ich muß das noch mal genauer im Konversat onslexikon nachschlagen, es klang so gebildet. Inzwischen hatte der alte Pieio — — die lagune, gestern noch tat es mir wohl, geburtshilflich zu arbeiten, heute nacht schon fische ich nicht Zwillinge sondern den tod, fahle aale, in die reuse geschleust, morgen marktwarts, die nacht dunkelblau, wäre es tag, so wäre sie hellblau, bäume, ich erinnere mich vom Vorjabi, mitunter grün, der schnupfen, die Zwillinge gestern, die hamorrhoiden jetzt, dunkelblauer lagunengetuch, schnupfen, gedanken an gott, die hamorrhoiden wieder, WAS so n autor einem zumutet, nachts auf ungesunder lagune, ist auch nicht schon Dies bloß als Stilprobe Schreibe Ihnen das nicht aus Freundlichkeit, sondern habe damit bloß meiner vorschnellen Zusage gegen Italo entsprochen Sie werden eben diesmal mit kürzerem Buef voi liebnehmen müssen, bin ohnedies giundsatzlich gegen Geschaker Habe Italo schon gesagt, er maß sich im Fall längerer Krankheit gefälligst an wen ändern wenden, es gibt hier einen Schnulzenei zeuger, der drangt sich zu sowas Geht mich jedenfalls nichts mehr an Mochte die Gelegenheit wahrnehmen, Ihnen on Italo abzuraten Er ist nichts für Sie, Sie sind viel zu gut für ihn Habe Glaubensskrupel, konnte mich sonst selbst hinreißen lassen, mich für Sie zu interessieren, halte nicht viel von Umwegen & Charme Gruß Hochachtend — na, Sie wissen schon