Arno Ullmann (Herausgeber): Israels Weg zum Staat. Deutscher Taschenbuch-Verlag, München; 323 Seiten, kartoniert 3,60 DM.

Es gibt bereits eine Reihe von Einführungen in die Geschichte der zionistischen Idee und des Staates Israel. Dieses Buch nimmt insofern eine Sonderstellung ein, als sein Hauptinhalt aus Quellen besteht. Sie reichen vom Alten Testament und dem Talmud über den Fürsten von Ligne, Theodor Herz! und Chaim Weizmann bis zu Lord Balfour und Ben Gurion. Den Beschluß bildet die Proklamationsurkunde des Staates Israel und das Gesetz über die Rückwanderer. Der Herausgeber hat eine Einleitung geschrieben, die auf zwanzig Seiten einen Überblick über die Geschichte des jüdischen Volkes gibt. Ullmann sagt ausdrücklich dazu, daß er dem Text gefolgt ist, den das israelische Außenministerium 1960 hat veröffentlichen lassen. Mancher Leser wird Ullmann dankbar dafür sein, daß er auf diese Weise mit der amtlichen Auffassung über die jüdische Geschichte vertraut gemacht wird. Dem Rezensenten wäre es allerdings lieber gewesen, Ullmann hätte für dieses Euch einen neuen eigenen Text geschrieben. Daß er ein hervorragender Sachkenner ist, beweist das ganze Buch. A. L.