Großbritanniens Stellung im Mittleren Osten hat Schaden gelitten. Der Vergeltungsangriff der RAF gegen ein altes Wüstenfort im Jemen, der gegen den Rat des Foreign Office unternommen wurde, gab Nassers und Moskaus Propaganda gegen den Kolonialismus Auftrieb und brachte die USA in Verlegenheit. Leidtragender ist auch Emir Feisal von Saudi-Arabien, alter Gegner der Revolutionsregierung im Jemen, der nun als Komplice der "Imperialisten" dasteht. Ein britischer Kompromißvorschlag im Weltsicherheitsrat – entmilitarisierte Zone an der Südgrenze des Jemens – erntete Hohngelächter. Die Araber verlangen den Rückzug der Briten aus dem Stützpunkt Aden.

Ein Lob für die Briten haben nur die Ölscheichs in Südarabien und am Persischen Golf übrig, zu deren Schutz Großbritannien durch zahlreiche Verträge oder aus Tradition verpflichtet ist (siehe Karte). Ursprünglich sollten die Schutzverträge den Handel nach Indien vor Seeräubern sichern, heutzutage werden sie mit Öl- und strategischen Interessen (Verbindung nach Borneo) gerechtfertigt.