republik kämen komplizierende und durchaus verständliche Ressentiments mit ins Spiel – warum denn nicht ? (Immer wieder fragte ich, warum man denn den großen deutschen Dichter Peter Huchel, von dem man offenbar nicht mehr viel hält in Ostberlin und der seinerseits wenig Grund hat, noch viel zu halten von der DDR, warum man ihn denn nicht ziehen läßt – ich bekam nie eine befriedigende Antwort.)

Wenn ein verdienter Kommunist und nachdenklicher Marxist Kritik übt am derzeit in der DDR noch gültigen Freiheits-Begriff – warum denn nicht? (Unsere Reise fiel ja direkt in die Havemann-Krise: ein großer Gelehrter war von der Ostberliner Humboldt-Universität verbannt worden, weil seine Lehre Ketzereien zu enthalten schien.)