Alan Shepard, Amerikas Raumfahrer Nr. 1, kann, wegen infektiöser Mittelohrentzündung nicht die erste Expedition in der Gemini-Kapsel mitmachen. Für ihn springt Astronaut Nr. 2, Virgil Grissom, ein, der nun zusammen mit John Young als Raumfahrt-Zwilling die Erde umkreisen soll.

Juri Gagarin, sowjetischer Astronaut Nr. 1, wurde Mitarbeiter der Armeezeitung "Roter Stern". Für neue Weltraumfahrten ist er zur Zeit nicht in Form, da er wegen der vielen Festessen, zu denen er seit April 1961 eingeladen wurde, Übergewicht hat.

Hussein, König von Jordanien, warnte in den USA im Auftrag der arabischen Gipfelkonferenz vor den Gefahren des israelischen Jordanwasser-Projekts: "Wir werden bald an den Punkt kommen, an dem sich die USA entscheiden müssen."

Ernst Ferber, Brigadegeneral der Bundeswehr, freute sich zu früh auf den Direktorenposten einer neuen Planungsgruppe bei der "Standing Group" der NATO in Washington. Bisher waren in diesem Führungsgremium nur die drei großen Westmächte vertreten. Der Eintritt eines Deutschen scheiterte am Widerspruch der Italiener, die als Kompensation einen zivilen Sekretär beanspruchten.

Tha Chen, Urlauber der Miniaturarmee des Himalajastaates Bhutan, wurde als mutmaßlicher Mörder des Ministerpräsidenten Jigme Dorji verhaftet. Unklar blieb, ob er von den Chinesen gedungen war, denen Bhutans Freundschaft zu Indien mißfällt, oder von reaktionären Gruppen, die gegen die Modernisierungspläne der Regierung opponieren.