Überall wird man in der kommenden Woche William Shakespeares gedenken, der vor vierhundert Jahren, wahrscheinlich am 23. April 1564 geboren wurde (das erste gesicherte Datum ist das seiner Taufe am 26. April). Die ZEIT wird, beginnend in der nächsten Nummer, einen Essay von Walter Muschg drucken, dem Basler Germanisten und Verfasser der "Tragischen Literaturgeschichte": "Deutschland ist Hamlet". Er wird gleichzeitig in Bochum als Festvortrag vor der Westdeutschen Shakespeare – Gesellschaft gehalten. Außerdem sichtet Ernst Stein in unserer Reihe "Klassikerausgaben – kritisch betrachtet" die gegenwärtig im Handel befindlichen deutschen Shakespeare-Ausgaben und Übersetzungen, und Professor Hans Mayer bespricht das Shakespeare-Buch des polnischen Literaturhistorikers Jan Kott.