"Das deutsche Konsulat hier weiß genau – durch meine mündlichen und schriftlichen Kommunikationen – wie entrüstet ich bin, und wir alle."

*

"Das Auswärtige Amt ist im Irrtum: ein Verschweigen der Wahrheit, ein nationalistischer Versuch (à la UdSSR), die Wahrheitsdiskussion zu unterbinden, das ist es, was dem deutschen Ansehen schadet, und nicht die Feststellung deutscher Gelehrter, daß die Deutschen den ersten Weltkrieg ausgelöst haben. Das wird hier keiner den Deutschen 1964 nachtragen: wohl aber nimmt man es den Deutschen von 1964 übel, wenn sie die Tabus von 1919/20 und 1933 wiederholen!"

*

"Soeben vernehme ich zu meinem allertiefsten Bedauern, daß Ihre geplante Reise zu uns abgeblasen worden ist...

Gewiß sind Ihre Hypothesen auf beiden Seiten des Ozeans nicht einstimmig akzeptiert worden. Das werden Sie ja wohl auch nicht erwartet haben. Aber schon die Courage und die Objektivität, mit der Sie ein schwieriges und schmerzliches Thema behandelt haben, machten nicht nur Ihnen persönlich Ehre, sie bedeuteten auch ein schönes Kapitel im goldenen Buch der deutschen Geschichtsschreibung."

*