Der Skandal um den schwedischen Spion Stig Wennerström weitet sich. Ein halbes Dutzend Minister muß sich öffentlich Versäumnisse vorwerfen lassen. Eine Untersuchungskommission förderte phantastische Einzelheiten zutage: Luftwaffenoberst Wennerström (Deckname „Adler“) war sowjetischer Generalmajor und Träger hoher Sowjetorden. Er wurde kurz vor seiner Flucht nach Spanien verhaftet. In fünfzehn Jahren erhielt der Oberst ca. 480 000 Mark Spionensold. Auch für die Amerikaner will er gearbeitet haben. Sie fanden seinen Namen in einer Kartei der Oruganisation Gehlen. Im Krieg hatte Wennerström nämlich die Deutschen beliefert.