Der CDU-Bundestagsabgeordnete Kanka hat den Ruf nach einer Generalamnestie für Naziverbrecher erhoben. Bundesjustizminister Bucher hat dieser Forderung energisch widersprochen. Wir möchten es in dieser Kontroverse mit dem Minister halten.

Die Prozesse schadeten uns im Ausland, behaupten die Verfechter des Amnestie-Gedankens. Im Gegenteil: Die Unterbindung der Sühne würde uns im Ausland mit Recht verdächtig machen. Die Amnestie-Anhänger sagen auch, es wäre nicht gerecht, die kleine Zahl der gefaßten Verbrecher zu bestrafen, die anderen aber unbehelligt zu lassen. Aber wo ist man jemals aller Übeltäter habhaft geworden? Und wo hat man deswegen auf die Bestrafung derjenigen verzichtet, die dem Richter zugeführt werden konnten?

Die Verjährungsfrist wird der Verfolgung manches Naziverbrechers ohnehin bald ein Ende setzen. Eine Amnestie wäre überflüssig, unklug und unrecht. R. S.