Immer, wenn Bundestagsabgeordnete aus Amerika zurückkommen und sich anschließend im Fernsehen äußern, gewinne ich den Eindruck, daß sich in Washington alles nur um ein einziges Problem dreht.

Präsident Johnson: Ach was, Kuba, Dean! Aber Sie sind schon sieben Minuten bei mir und haben nicht eineinziges Mal die deutsche Frage erwähnt!

Rusk: Pardon, Sir. Foy Köhler hat sie erst gestern dreimal gesprächsweise im sowjetischen Außenamt vorgebracht. Und neulich hat er sie Nikita gegenüber erwähnt – bevor sie sich noch die Hand gaben.

Präsident Jahnson: Bravo. Wir dürfen nicht zulassen, daß die Engländer und Franzosen sich mehr darum kümmern als wir. McNamara, ist Ihnen etwas Neues dazu eingefallen?

McNamara: Nein. Aber ich denke Tag und Nacht darüber nach. Ich würde gern über Südvietnam mit Ihnen reden, Sir.

McGeorge Bundy: und ich über Laos!

Präsident: Das hat Zeit. Erzählen Sie mir lieber, wie es am Checkpoint Charlie aussieht!