Jawaharlal Nehru, Führer des modernen Indien, erlag am Mittwoch im Alter von 74 Jahren einem Schlaganfall. Bereits im Januar hatte er einen ersten Schlaganfall erlitten.

James Franck, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, nach 1933 in die USA emigriert, starb 81jährig bei einem Besuch in Göttingen. Er sprach im Juni 1945 für eine Gruppe von Atomprofessoren, die vergeblich darauf drangen, die A-Bombe einer UN-Kommission vorzuführen, damit diese Waffe noch vor ihrem Einsatz geächtet würde.

Georg Dertinger, ehemals Außenminister der DDR, 1954 als „Verschwörer“ zu fünfzehn Jahren Zuchthaus verurteilt, wurde vorzeitig aus der Haft entlassen. Der ehemalige Mitarbeiter Reichskanzler Franz von Papens war Mitbegründer der Ost-CDU.

Sir Ivone Kirkpatrick, 1938 Dolmetscher zwischen Hitler und Chamberlain, 1941 erster Gesprächspartner für Rudolf Heß nach dessen Absprung über Schottland, 1950 bis 1953 Hoher Kommissar in Deutschland, verschied im Alter von 67 Jahren in Irland.

Bruno Kreisky, österreichischer Außenminister, fand bei einer Unterredung mit seinem italienischen Kollegen Giuseppe Saragat über Südtirol in Genf einen „völlig neuen Geist“ vor. Beide hoffen auf eine Regelung bis zur UN-Vollversammlung im Herbst.