Wörterbuch der Weltraumfahrt

Als vor nur fünfeinhalb Jahren der erste Erdsatellit, der sowjetische Sputnik I, die Erde umrundete, nahm die Weltraumfahrt unter den Wissenschaften einen bescheidenen Platz ein. Seitdem hat die Astronautik, von der sowjetischen wie der amerikanischen Regierung gleichermaßen verhätschelt, einen Aufschwung genommen wie niemals ein Wissensgebiet zuvor. Nahezu täglich werden Entdeckungen der Grundlagenforschung gemacht, werden technische Probleme gelöst und werden – schließlich muß man das Erreichte auch beschreiben können – neue Begriffe geprägt. Einen Eindruck von dieser. Erweiterung des Sprachschatzes vermittelt das kürzlich in Moskau erschienene Englisch-Russische Wörterbuch der Weltraumfahrt. Es enthält rund 7000 Stichwörter.

Langsamer per Jet

Die langen Jet-Landebahnen auf den Flugplätzen werden vielleicht in naher Zukunft schon wieder unmodern. Der Grund: Die Landegeschwindigkeit der Düsenmaschinen kann erheblich herabgesetzt werden. Bei der Boeing 707 wurde sie auf weniger als die Hälfte, also etwa 100 km/h gedrosselt.

Diese Verlangsamung, die es erlaubt, mit einem großen Jet-Flugzeug auf kürzeren Rollfeldern zu landen als sie für Propellermaschinen erforderlich sind, erzielten Ingenieure desLangley Forschungszentrums der NASA mit einer Zusatzapparatur, die in die Tragflächen eingebaut wurde. Die Apparatur – BLC genannt (boundary layer control – Grenzflächen-Kontrolle) – erhöht die Auftriebkraft an den Flügeln, so daß die Landeklappen wesentlich steiler gegen den Luftstrom gestellt werden können als bisher, wodurch eine größere Bremswirkung erzielt wird.

Je enger sich die Luft an die Tragflächen schmiegt, desto größer ist deren aerodynamischer Auftrieb. Beim BLC-System sorgt Preßluft, die aus speziellen Düsen an den Flügelvorderkanten und den Klappenenden strömt, für ein optimales Anschmiegen der Luftstromlinien, selbst wenndie Landeklappen auf einen Winkel von 70 Grad gegen die Horizontale eingestellt werden – der bisher größte Landeklappenwinkel, der sich bei der Boeing 707 einstellen ließ, betrug etwa 50 Grad.

Energie über Funk