Gegen die Herrschaft sei der junge Dienstmann gehorsam, gegen sie wie gegen alle Glieder der Familie stets freundlich, bereitwillig, höflich und aufmerksam, vermeide jedoch unschickliche Vertraulichkeit. Der Vorteil seines Dienstherrn sei ihm heilig; er befördere ihn auf jede zulässige Weise, mache aber nicht den Klätscher und Zuträger – nur wenn er grobe Fahrlässigkeit oder offenbare Untreue wahrnimmt, lasse er es seine Pflicht sein, hiervon Anzeige zu machen. Für die Verwendung seiner Zeit wird es einem aufmerksamen Diener nie an Gelegenheit fehlen, er wird die Stunden der Muße seiner Fortbildung widmen und seine Freuden und Zerstreuungen in mäßigen Schranken halten. Von den,Fehlern seiner Herrschaft wende er die Augen ab und schweige darüber wie das Grab.

Aus: "Über Land und Meer", Tafelkalender für Hausfrauen und Hausdiener