Sparsame Amerikaner

Noch nie haben die Amerikaner so viel gespart wie im zweiten Quartal dieses Jahres: durchschnittlich 8,2 Prozent ihres Einkommens. Und das trotz einer Rekordsumme von 396 Milliarden Dollar im Jahr für private Ausgaben. Im ersten Quartal betrug die Sparrate nur 7 Prozent. Gleichzeitig mit der größeren Spartätigkeit war zu beobachten, daß die Kreditrückzahlungen anstiegen und die Aufnahme neuer Konsumentenkredite zurückging.

40 Milliarden Steuereinnahmen

40,63 Milliarden Mark haben Bund und Länder in den ersten sechs Monaten dieses Jahres als Steuern kassiert. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber der gleichen Zeit des Vorjahres um 9,2 Prozent oder um 3,409 Milliarden Mark. Der Bund erhielt bei einer Zunahme um 10,4 Prozent mit 25,81 Milliarden Mark den größten Anteil.

Der Handel wird vorsichtig

Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels wollen künftig keine Preisbindungserklärungen mehr unterschreiben. sondern sich lediglich zu einer Loyalitätserklärung bereitfinden, daß sie die vom Hersteller geforderten Preise möglichst einhalten wollen. Auf diesem Wege können sie sich ohne juristische Schwierigkeiten der neuen Preissituation anpassen, wenn die Preisbindung von anderer Seite durchbrochen wird.

Noch zu wenig