Nina Grunenberg "Mit Gummiknüppeln auf Ganovenjagd", ZEIT Mr. 33

Da stehen wir also wieder, wo wir vor nicht allzu langer Zeit schon einmal standen.

Zur Gewährleistung des Schutzes des friedlichen Bürgers drückt man "mutigen Männern mit Bürgersinn" (mit deutschem Bürgersinn) Gummiknüppel in die Hand. Offensichtlich dürfen diese Herren sich dessen auch bedienen, ohne sich diesetwegen evtl. später vor einem Gericht verantworten zu müssen. Wer bevollmächtigt einen 28jährigen Jüngling dazu, Homosexuelle aufzustöbern?

Wo stehen wir denn in Deutschland heute schon wieder, daß bei solchen Mißständen nicht mehr getan wird, als daß der Herr Oberbürgermeister Burauen "warnt"; CDU-Ratsherr Heinrich Lohmer sich sogar "Gedanken macht"; Innenminister Weyer es "ablehnt": "Es kann zu Mißbräuchen kommen".

Marlies Acker, Düsseldorf