FDP-Vize-Vorsitzender Willy Weyer drängte FDP-Chef und Vizekanzler Erich Mende zu aktiverer Deutschland-Politik. Der "gesamtdeutsche" Staatssekretär Carl Kraufwig forderte für eine neue Pasierscheinregelung eine Berücksichtigung der "aus und nach der ersten Übereinkunft gewonnenen Erkenntnisse". Walter Ulbricht sprach von Einigung in allen wesentlichen Punkten der Berliner Passierscheinverhandlungen. Die DDR sicherte rückkehrwilligen Zonenflüchtlingen Straffreiheit zu. Ein sowjetischer Posten beschoß in Ostberlin einen US-Pkw. Die Nationalen Olympischen Komitees West und Ost haben den amerikanischen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Avery Brundage, um Schlichtung der ungeklärten Streitfragen gebeten. Rumänien sah sich am 20. Jahrestag seiner Befreiung von Moskau und von Peking umworben. An einer Befreiungsfeier in der rumänischen Botschaft in Moskau nahmen auch Diplomaten der Bundesrepublik teil.

Jenseits der Elbe wurde die kälteste Augustnacht des Jahrhunderts registriert. Hoher Schnee vereitelte eine Matterhorn-Bezwingung durch den amerikanischen Verteidigungsminister Robert S. McNamara. Ein Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes äußerte Zweifel an den Erfolgsaussichten der USA in Südvietnam. In Saigon erzwangen Studenten und Buddhisten den Rücktritt des Neun-Tage-Präsidenten Nguyen Khanh. Der kongolesische Regierungschef Moise Tschombe erbat die Hilfe der UN zur Verhinderung kommunistischer Infiltration. Die Aufnahme von Verhandlungen zwischen Zypern und der Sowjetunion wurde ausgesetzt. Ankara und Athen unterstellten ihre Truppen wieder der NATO. Eine Million Italiener waren beim Begräbnis des Kommunistenführers Palmiro Togliatti auf den Straßen Roms Vladimir Dedijer kehrto aus dem amerikanischen Exil nach Jugoslawien zurück, Juan Peron ließ in Madrid den Plan seiner Rückkehr nach Argentinien publizieren

Die Bundesbahn-Tarife im Berufs- und Schülerverkehr werden vorerst nicht erhöht. Die im "Bulletin" veröffentlichte Verbraucher-Rüge wurde vom Bundespresseamt als "Panne vom Dienst" entschuldigt. Ein neuer britischer Untersuchungsbericht spricht den Piloten der in München verunglückten Manchester-United-Maschine von Schuld frei. Auf einem Übungsflug ist zum zweifenmal die neue britische Düsenmaschine "BAC-111" verunglückt. Der beste deutsche Ski-Abfahrtsläufer, Wolfgang Bartels, wurde bei einem Autounfall lebensgefährlich verletzt. Der gestohlene-Marika-Zahn-Kilius-Wagen nebst Schal der Besitzerin wurden zu einem Raubüberfall benutzt. Vera Krupp wurde in Los Angeles überfallen, gefesselt und beraubt. Dei norwegische Königshof dementierte alle bürgerlichen Heiratsabsichten des Kronprinzen. Brigitte Bardot will ihrem neuer künftigen Ehemann zuliebe zum mosaischen Glauben übertreten. Wegen antisemitischer Äußerungen hat der Schweizer Protokollchef Etienne Serra seinen Rücktritt genommen.

Dem von seinem Parteivorsitzenden und Blattschuß-Schützen Franz Josef Strauß "angeschossenen" Bundespostminister Richard Stücklen wurde die Legitimität seiner in Niedersachsen abgelegten Jägerprüfung amtlich bestätigt In Düsseldorf wurde die aus den USA importierte Schallplatte "Wunschkonzert für die Wehrmacht" beschlagnahmt. Alt ersten Spieltag der zweiten Spielzeit der deutschen Fußball-Bundesliga unterlag der Meister und Favorit 1. FC Köln dem hauptstädtischen Verein Hertha BSC. Unzulängliches "Krawatten-Bewußtsein" wurde auf der Internationalen Herrenmoden-Woche in Köln den deutschen Männern vorgeworfen. Hundert neugierige Frauen stürmten einen Discount-Laden in Toronto wegen des Gratis-Angebots von "Badeanzügen ohne Ober- und Unterteil".