Von Thilo Koch

Laß alle Welt sich streiten – du, glückliches Deutschland, produziere. Es ist frappant. Da kommt man heim aus Übersee, und pünktlich am Flughafen wartet das vorausbestellte Auto. Ein besonders netter Chefredakteur läßt durch den Lufthansa-PR (Public Relations, längst zum deutschen Lehnwort geworden) einen Nelkenstrauß überreichen: 17 Stück, rosa, rot und weiß. Der Sohn, dreieinhalb Jahre USA hinter sich, traut sich kaum zum neuen Auto – ein Fahrzeug am anderen braust rasant heran, hinweg, heran, hinweg. Bundesdeutschlands Kraftfahrer fahren, als wenn die Welt voll Teufel war, voll Fußgänger: 14 502 Tote im letzten Jahr auf bundesdeutschen Straßen.

Das goldene Zeitalter ist angebrochen. Was heißt da Wirtschaftswunder! Ein ganzes großes Märchen wurde Wirklichkeit. Deutschland ist reich. Deutschland ist befriedet. Deutschland genießt Ansehen. Wir sind wieder da? Aber gewiß und schon lange. Und gänzlich gewandelt. Da schreiben sie sogar, in Amerika, unsere Mädchen hätten längere Beine bekommen. Walküre und Gretchen – haha, in den Fundus verbannt, allenfalls auf Opernbühnen noch konserviert. Petra und Monika machen Madison Avenue verrückt, und was wäre Hollywood ohne Elke Sommer, Senta Berger, Christine Kaufmann?

Nein, wir produzieren alles, auch Rasseweiber. Made in Germany, was soll das Unken, Ausschuß läuft schon mal mit unter, aber im allgemeinen: Klasse. Unser Sozialprodukt marschiert auf die 400 Milliarden für 1964. Das Einkommen pro Kopf der Bevölkerung liegt bei über 6000 Mark im Jahr. Wir haben den breitesten Mittelstand der Welt. Wie sollte Erhards Zigarre also ausgehen? Sie wird noch mindestens sechs weitere Jahre qualmen, im Palais Schaumburg, so Gott will, wofür das hohe C in der Regierungspartei schließlich eine solide Anwartschaft ist.

Gott meint es offenbar gut mit den Deutschen. Fünf Millionen Tote hat Hitlers Krieg die Deutschen gekostet (an die fünfzig Millionen Tote insgesamt). Das Überleben war hart. Und das Vaterland ging in die Binsen. Aber dann wurden wir wieder gebraucht, und wir nützten die Chance. "Niemals sind gute harte US-Dollar besser angelegt worden als nach 1945 in Old Germany", sagte mir drüben in Washington einer, der sie verwalten geholfen hat. Okay.

II.

A. o. k. Alles, wirklich alles in Ordnung. Bis auf eines. Bis auf was? Die Teilung, die Teilung Deutschlands, Sie haben uns gespalten, die Sieger, sie müssen uns wieder vereinigen. Dazu haben sie sich selber verpflichtet – in Potsdam schon und später immer wieder. Er wird so lange keinen Frieden geben, wie Deutschland nicht wieder vereinigt ist. Solange kann kein Deutscher seines Lebens froh werden, wie Deutschland nicht wieder eine Nation ist. Unser unteilbares Deutschland.