Wer 100 Jahre werden will, dem gibt die Baronin Langford, Witwe des 6. Barons von Langford und Tochter des ersten Barons von Newton, Anhaltspunkte. Sie wurde in diesen Tagen in London 101 Jahre alt, eine aufrechte alte Dame mit Charme und ausgiebigen Erfahrungen.

Sie sagte an ihrem Geburtstag zur Erklärung ihres langen Lebens: „Folge der Zeit und tritt nicht auf der Stelle. Wirf der Welt nicht vor, daß sie sich weiterentwickelt. Erwidere keine Beschuldigungen mit Beschuldigungen. Ein Leben zu führen, ohne brummig und übelgelaunt zu sein, ist ein glückliches Leben.“

Zu einem Vergleich des heutigen Lebens mit dem ihrer Jugend aufgefordert, fand sie die Worte: „Man kann die Tage meiner Kindheit mit der heutigen Zeit in keiner Weise vergleichen. Man kann kaum glauben, daß es sich um dieselbe Welt handelt. Ich finde, daß die Jugend von heute viele Qualitäten hat, aber daß sie nicht behandelt wird, wie sie es verdient. Ja, viele junge Menschenleiden darunter, daß sich ihre Eltern nicht genug um sie kümmern.“ EM