Ostkredite

Über eine Verlängerung der Laufzeit für Ostkredite (über fünf Jahre hinaus) wird nach Ansicht aus Kreisen des Bundestages die Bundesregierung leichter entscheiden können, wenn in den USA die Wahlen vorüber sind. Grund: Auch in den USA drängt die Wirtschaft auf eine längere Kreditgewährung für Ostlieferungen mit dem Hinweis auf die neuen Praktiken der Engländer, Japaner, Franzosen und Belgier. Die Ungarische Nationalbank erhielt jetzt von einer britischen Firma einen 30jährigen Rahmenkredit für den Bezug von Investitionsgütern aus England, die Kreditgarantie übernahm die britische Regierung.

Lohnquote 64,8 Prozent

Nach den neuesten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes erhöhte sich das Volkseinkommen im Jahre 1963 um 5,9 Prozent (1962: 8,1 Prozent) auf 288 Milliarden DM. Stärker als das Volkseinkommen nahm das Einkommen aus unselbständiger Arbeit zu, und zwar um 7,3 Prozent auf 186,6 Milliarden DM, während die Summe der Einkommen aus Unternehmertätigkeit und Vermögen (101,4 Milliarden DM) nur einen Zuwachs von 3,4 Prozent aufzuweisen hatte. Der Anfeil der Einkommen aus unselbständiger Arbeit am Volkseinkommen, die Lohnquote, erreichte mit 64,8 Prozent den bisher höchsten Stand.

Vor dem Krieg war es anders

Nach Schätzungen Rudolf August Oetkers wird der Sektumsatz in diesem Jahr um etwa 15 auf 110 Millionen Flaschen wachsen. Damit dürfte der Sektverbrauch der Deutschen schon größer sein als der der Franzosen, die etwa 130 Millionen Flaschen herstellen, aber ein gutes Fünftel davon, rund 25 Millionen Flaschen exportieren. Wurden vor dem Kriege in Deutschland rund zwei Drittel des Sektes in Gaststätten getrunken, so sind es heute allenfalls noch ein Fünftel, denn 80 Prozent der Produktion wird zu Hause konsumiert.

Der Export soll florieren