400 000 Fremdenbetten in Spanien

Etwa verdoppelt hat sich in den letzten drei Jahren die Aufnahmekapazität des spanischen Hotelgewerbes. Genau 393 338 Fremdenbetten warteten in der vergangenen Saison – sicherlich nicht vergeblich – auf Feriengäste. 213 324 dieser Betten standen in den insgesamt 5 208 Hotels, 180 014 in Bungalows und Appartementwohnungen. Außerdem konnten nach offizieller Meldung 291 Campingplätze 96 232 Touristen aufnehmen, das sind 347,8 Menschen pro Campingplatz.

Rastkomfort in Israel

Für die in- und ausländischen Autotouristen legte der Jüdische Nationalfonds in den von ihm aufgeforsteten und gehegten Wäldern Rastplätze an, die neben Tischen und Bänken über einigen Rastkomfort verfügen: fließend Wasser, Kinderspielplätze, Kochmöglichkeiten – und natürlich Parkplätze. Die Rastplätze liegen in Meron (oberes Galiläa) bei Safed; im Menschewald bei Jockneam; im Herzlwald bei Ben Schemen und im Präsidentenwald (auf dem Wege nach Jerusalem).

China ist eben weit genug

Dreiwöchige Chinareisen für 7700 Mark mit Besuch von Schanghai, der Mongolei und Rückflug über Moskau haben bei westdeutschen Touristen großen Anklang gefunden. Schon in den ersten Tagen nach Ankündigung des Programms wurden bei DER-Reisebüros über ein Dutzend Chinareisen gebucht. Vorwiegend von solchen Touristen, die bereits eine Anzahl von Ubersee- oder Weltreisen hinter sich haben.

Mit Gummisohlen auf die Pirsch