Auf Reisen gibt es eine Unzahl... leerer Stunden, die der "Table d‘hôte", des Aufstehens und Schlafengehens, das Warten auf den Stationen, die Zeit zwischen zwei Besuchen, die Augenblicke der Ermüdung und Stumpfheit, Während all dieser Zeit sieht man das Leben schwarz. Taine

Strohwitwer nach Berlin

Was einer jungen charmanten Dame so vorzüglich gelang – die Bundesbürger zu veranlassen, Pauschalreisen nach Berlin zu buchen –, das versucht jetzt eine nicht minder charmante Witwe. "Die lustige Witwe" von Franz Léhar wird nach der "Fair Lady" in das Programm der Theaterreisen einbezogen, soll vielleicht den halbseriösen Strohwitwern den "Urlaub" verkürzen, trifft sicherlich den Operettengeschmack eines durchaus seriösen Publikums und ist (der Seriosität zuliebe oder zum Trotze) als großes Ausstattungsstück mit Margit Schramm und Johannes Heesters inszeniert. Die Preise für den Hin- und Rückflug in die Arme der "lustigen Witwe" und für eine Übernachtung im Hilton betragen je nach Entfernung zwischen 142 und 223 Mark.

USA – inklusive Mondschuß

Um Pünktlichkeit wird gebeten. Verzögerungen und Fehlstarts dürfen sich die Techniker und Wissenschaftler der amerikanischen Raumfahrtbehörde auf Kap Kennedy nächstens nicht mehr schuldig machen: Das Deutsche Reisebüro bietet nämlich den USA-Reisenden innerhalb des Amerikaprogramms die Möglichkeit, "einen Mondschuß aus unmittelbarer Nähe mitzuerleben, sofern der Raketenstart von Kap Kennedy zum vorgesehenen Zeitpunkt erfolgt". Um Pünktlichkeit wird gebeten.

Fernsehturm in Dresden

Dresden erhält ein neues Wahrzeichen: Vor wenigen Wochen wurde auf den Wachwitz-Höhen, nordöstlich derElbe, mit dem Bau des "bisher größten Fernsehturms der DDR" begonnen, dessen Höhe genau 252 Meter betragen wird. Zu Füßen des Turms soll eine Gaststätte für 850 Personen gebaut werden, während unter der Aussichtsplattform in 148 Meter Höhe ein 150 Personen fassendes "Turmcafe" seinen Platz finden wird. Die Konstrukteure versprechen den Turmbesuchern "einen weiten Blick über das Tal der Elbe auf das neue Dresden, die Felsenwelt der Sächsischen Schweiz und auf den Kamm des Osterzgebirges".