Dem Vorbild Adenauers folgend gab Bundestagspräsident Eugen Gerstenmaier der Bildzeitung ein Interview. Hier seine kernsätze:

  • VERTEIDIGUNG

"Bei der heutigen technischen Entwicklung muß man sich die Frage stellen: Werden die Amerikaner rechtzeitig genug den Einsatzbefehl geben können? De Gaulle, daran habe ich keinen Zweifel, würde, wenn wir angegriffen werden, sofort schieben. Mit allem, was er hat."

  • BONNER REGIERUNGSPOLITIK

"Allmählich sind die Leute es leid, mit Seelenschmalz zusammengeleimt zu werden. Man muß den Mut haben, in schwierigen Siuationen den Leuten reinen Wein einzuschenken."

  • VERHÄLTNIS BONN – PARIS

"Man kann in der Getreidepreis-Frage und in der Frage der gemeinsamen Atomstreitnacht (MLF) so oder so entscheiden, aber es darf dabei nicht die deutsch-französische Freundschaft gefährdet werden ... Das Scheitern der deutsch-französischen Zusammenarbeit bedeutet letztlich auch den Zusammenbruch unserer Wirtschaft und unsere ganzen Kultur... Der (deutsch-französische) Vertrag ist so etwas wie eine Kernzelle für Europa. Ich würde nichts tun, was die weitere Entwicklung dieser Kernzelle dem Veto anderer unterwerfen würde. Bei allem Respekt vor den Nachbarn: Wenn sie nicht mittun wollen, gut, dann sollen sie das selber verantworten.