Nach zweiwöchigen internen Machtkämpfen hat die regierende Liberal-Demokratische Partei Japans den Nachfolger für den an Kehlkopfkrebs erkrankten Ministerpräsidenten Ikeda gefunden: den 63jährigen Eisaku Sato. Der neue Ministerpräsident ist ein erklärter Antikommunist und tritt für enge Bindungen zum Westen ein. Wie sein Vorgänger ist er Wirtschaftsexperte. Auch sein Bruder Kishi war schon Ministerpräsident; in seinem Kabinett (1957–1960) bekleidete Eisaku das Finanzministerium. Der neue Ministerpräsident hat zwei Hobbys: Golfspiel und Gesang. Im privaten Kreis trägt er gelegentlich mit volltönender Baritonstimme deutsche Lieder und englische Songs vor.