"Königin Anne-Maria" unterwegs

Auf den Namen der jungen griechischen Königin ist der neue Ozeandampfer getauft der jetzt 14täglich unter griechischer Flagge zwischen Haifa, Piräus und New York verkehrt. Das 26 300 Tonnen gewichtige Schiff kann 1313 Passagiere in insgesamt 452 Kabinen aufnehmen. Alle Kabinen haben ein eigenes Bad.

Spaniens Sonnenküste vor dem Ausverkauf

Die Costa del Sol, Spaniens Sonnenküste, ist in den letzten Jahren nicht nur begehrtes Touristenziel, sondern auch Treffpunkt internationaler Grundstückshändler geworden, die selbst abgelegendste Landstriche, Felsen oder Buchten als gewinnbringende Handelsobjekte betrachten. Während 1948 der Quadratmeter Boden in Torremolinos, 12 Kilometer westlich Malaga, etwa 50 Peseten (rund 3,80 Mark) kostete, werden dafür heute schon 1000 Peseten (etwa 76 Mark) verlangt, im weiter südlich gelegenen Marabella sogar bis zu 5000 Peseten (380 Mark) pro Quadratmeter. Die gesamte Küste ist praktisch ausverkauft und von Maklern in Beschlag genommen. Die Zeit der großen gewinnbringenden Bodenspekulationen ist hier vorüber, wurde aber von einer anderen Spekulation abgelöst: vom Vermieten der Bungalows und Ferienwohnungen.

Visa für Ungarn noch schneller

Innerhalb von 24 Stunden erteilten die ungarischen Dienststellen an Deutsche Einreisevisa für Ungarn, wenn die notwendigen Unterlagen: Reisepaß (für Westberliner: Personalausweis), zwei Paßphotos nicht älter als sechs Monate und DER-Hotelgutscheine oder Forint-Gutscheine über die DER-Reisebüro als Vertreter des staatlichen ungarischen Reisebüros eingereicht werden. Die Visa sind 21 Tage gültig und können kurzfristig im Ibusz-Reisebüro in Budapest oder in seinen Filialen der Bezirksstädte verlängert werden.