Nach einer plötzlichen Verschlimmerung seiner Krankheit starb im 60. Lebensjahr in Darmstadt der erste Außenminister der Bundesrepublik Deutschland und Vorsitzende der Bundestagsfraktion der CDU / CSU, Heinrich von Brentano. Durch sein Auftreten in der Fragestunde des Bundestages hat Bundesaußenminister Gerhard Schröder seine Politik und seine Position gefestigt. Seinen ersten Besuch auf dem europäischen Kontinent als Außenminister stattete Patrick Gordon Walker der Bundesrepublik ab. Als erster amerikanischer Regierungsvertreter nach der Wiederwahl L. B. Johnsons reiste der stellvertretende US-Außenminister Georg Ball nach Berlin und Bonn.

In der Bundeshauptstadt tagte unter deutschem Vorsitz der Ministerrat der WEU. Nach seinen Pariser Gesprächen versprach der CDU-Vorsitzende Konrad Adenauer für die nächsten Monate eine Verbesserung der deutsch-französischen Beziehungen. In Brüssel wurden nach der längsten Ministerratssitzung und nach Zugeständnissen von Frankreich und Italien gemeinsame EWG-Ausnahmelisten für die Genfer Verhandlungen über die Kennedy-Runde fertiggestellt. Den Rücktritt seines wichtigsten Beraters in Wirtschaftsfragen, Walter W. Heller, hat der amerikanische Präsident angenommen.

Wenige Tage vor Charles de Gaulles 74. Geburtstag verstärkten sich in Paris die Gerüchte über eine Regierungsmüdigkeit des Staatspräsidenten. Ludwig Erhard bezog den Kanzler-Bungalow im Garten des Palais Schaumburg. Eine gemeinsame Ostasien-Reise führte Franz Josef Strauß und dem parlamentarischen CSU-Geschäftsführer Leo Wagner nach Taipeh. Eine Reise des persönlichen Referenten und des Presseroferenlen des Parteivorsitzenden nach Peking wurde dementiert.

Ohne wesentliche Annäherungserlolge kehrte der chinesische Ministerpräsident Tschu En-lai von Moskau nach Peking zurück. Albanien forderte von den neuen Kreml-Herrschern eine Rehabilitierung Josef Stalins. Der Chefredakteur der "Prawda", der frühere Chruschtschow-Freund Pawel A. Satyukow, wurde abgelöst. Das DDR-Innenministerium verweigerte dem von der SED gemaßregelten Professor Robert Hovemann die Erlaubnis zu einer Vortragsreise in den Westen.

Zehn Syrier und Israeli fielen bei Kampfhandlungen in einem umstrittenen Grenzgebiet am See Genezareth. Südvietnam wurde von einer verheerenden Überschwemmungskatastrophe heimgesucht. Beim Spiel mit einer Eierhandgranate wurden in einer Volksschule in Hanau 47 Schüler verletzt.

Ein Leistenbruch des Weltmeisters verursachte eine Verschiebung des Weltmeisterschaftskampfs zwischen dem Verteidiger Cassius Clay und dem Herausforderer Sonny Listen. In Stockholm zeigten sich die ersten jungen Burschen mit geschminkten Lippen, gepudertem Gesicht und gewelltem Haar, Die weltberühmte Jazz- und Show-Band Hazy Osterwald hat sich aufgelöst. Seine Berufung zum Generaldirektor der Berliner Museen hat der bayerische Landeskonservator Christian Wolters abgelehnt.

Unter dem Konkurrenzdruck des Fernsehens kündigten die größten Pariser Zirkus-Unternehmen ihre Selbstauflösung an. Für Zuspätkommende wurde in der Römischen Oper eine Fernsehübertragungsanlage zwischen Bühne und Foyer eingerichtet. Im italienischen Lotto gewann ein unbekannter Mailänder mehr als zwei Millionen DM. Im Kampf gegen die steigenden Lebenshaltungskosten wurden in Frankreich wieder Preiskontrollen eingeführt. Der Lebenshaltung indes der Bundesrepublik ist leicht angestiegen.