Die Labour-Regierung hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Wilson will in Gesprächen mit Erhard, de Gaulle und Moro für seinen Plan einer atlantischen Abschreckungsmacht (AFN/MLF) gut Wetter machen, Außenminister Patrick Gordon Walker in Osteuropa das politische Klima entspannen. Beim Besuch Kossygins in London werden die Labour-Führer ihren ehrgeizigen Drei-Punkte-Plan für den Beginn einer weltweiten Abrüstung auf den Tisch legen: 1. Keine Weitergabe von Kernwaffen, 2. Ächtung der unterirdischen Kernwaffenversuche, 3. Keine neuen Atomwaffen nach Mitteleuropa.

Einige Engländer fragen sich jedoch besorgt, ob Wilsons schwache Regierung die vierfache Aufgabe – stärkere Allianz mit den USA, Entspannung mit Moskau, Weltmachtrolle östlich von Suez, Kampf gegen die Wirtschaftskrise – gleichzeitig bewältigen kann.