3,5 Milliarden Auslandsschulden

Ende September betrugen die deutschen Auslandsschulden rund 3,5 Milliarden Mark, Seit 1953 haben öffentliche und private Schuldner 8,6 Milliarden Mark Schulden getilgt und 2,6 Milliarden Mark Zinsen gezahlt.

Wohnungsstichprobe

Im September dieses Jahres soll eine Wohnungsstichprobe durchgeführt werden. Sie soll u. a. Aufschlug über die Anzahl der fehlbelegten Sozialwohnungen und einen Überblick darüber geben, wie viele Mietverhältnisse nach Wegfall des Mieterschutzes in den „weißen Kreisen“ tatsächlich aufgelöst worden sind. Weiter sollen erfaßt werden: Eigentümer der Gebäude und soziale Stellung, Alter der Wohnung, Alter, Familienstand und soziale Stellung der Bewohner, ihr Einkommen und die Einkommensquellen, ferner die Mietzeit und die Miethöhe, die Gründe für einen erfolgten oder beabsichtigten Wohnungswechsel sowie die Zahlungsbereitschaft für die Wohnkosten.

Opfer für die Preisbindung

Der Photofachhandel hat ein Opfer auf dem Altar der Preisbindung gebracht. Für verschiedene Kameras und Farbfilme sind die Preise zwischen 3 und 15 Prozent gesenkt worden, ausschließlich zu Lasten der Handelsspanne. Bei einer Reihe anderer Produkte seien, so feilt die Photoindustrie mit, durch Kürzung der Handelsspanne Preiserhöhungen vermieden worden. Das Bundeskartellamt hatte zuvor die Photoindustrie und den Fachhandel darauf hingewiesen, daß zunehmend gegen die Preisbindung verstoßen werde und daher die Lückenlosigkeit nicht mehr gegeben sei.

Unterschiedliche Bauprognosen

Eine Zunahme der Bauproduktion in diesem Jahr um 5 Prozent hat das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung vorausgesagt. Diese Steigerung müsse ohne neue Arbeitskräfte bewältigt werden. Die Bauausgaben dürften im gleichen Ausmaß wie die von dem Institut geschätzte Steigerung des Sozialprodukts um 4 Prozent zunehmen. Dagegen hat das Berliner Institut für Wirtschaftsforschung eine Zunahme von 7 Prozent vorausgesagt.