Rekordgewinne in den USA

Alles deutet darauf hin, daß für die große Mehrzahl der amerikanischen Industrieunternehmen 1964 das bisher ertragsreichste Geschäftsjahr der Nachkriegszeit war. Nach einer vorläufigen Schätzung werden die für 1964 erwarteten Reingewinne der amerikanischen Kapitalgesellschaften auf 58 Milliarden Dollar nach Abzug von Steuern beziffert. 1963 hatte der versteuerte Gewinn 26,7 Milliarden Dollar betragen. Ausschlaggebend für dieses hervorragende Ergebnis war neben der allgemein günstigen Konjunkturlage auch die Senkung der Körperschaftsteuer.

Preissteigerungen in Schweden

In dem sozialistisch regierten Schweden werden vom 1. Juli an voraussichtlich erhebliche Preissteigerungen eintreten. Sie sind eine Folge neuer Steuerbestimmungen, nach denen die Umsatzsteuer ab 1. Juli von 6 auf 9 Prozent heraufgesetzt wird. Außerdem werden die Preise für Benzin und Zigaretten erhöht. Eine Schachtel Zigaretten (20 Stück) kostet dann 30 Pfennig mehr als bisher. Das Benzin wird pro Liter um etwa vier Pfennig teurer.

Krach um britische Luftfahrtindustrie

Lebhafte Auseinandersetzungen gibt es um die Zukunft der britischen Luftfahrtindustrie, in der rund 260 000 Engländer beschäftigt sind. Gewerkschaftsprofeste unterstützen die Forderungen der Industrieführer, die darauf hinauslaufen, keine Entwicklungsprojekte zu streichen. Jetzt, da das Überschallflugzeug Concord anscheinend gebaut werden soll, hat die Regierung erwogen, einige militärische Projekte zu streichen, wodurch die Arbeitsplätze von 50 000 bis 90 000 Arbeitern gefährdet würden.