„Bon jour“ für Touristen

Die französische Regierung ist nach wie vor bemüht, den immer mehr zurückgehenden Fremdenverkehr erneut anzukurbeln. Wurden schon Maßnahmen ergriffen, um Qualität und Komfort der Hotels zu heben, soll nun auch der Empfang der Touristen im Ferienland Frankreich neu „gestaltet“ werden. Zu diesem Zwecke wurde ein „Empfangskomitee“ gegründet, an dessen Spitze Marcel Achard‚ ein Mitglied der Academie Française, steht, das ein Programm ausarbeiten soll. Die Pariser Presse allerdings belächelt diese Bemühung um Touristen und fragt, ob es nicht gescheiter wäre, die Preise in den französischen Touristenzentren jenen der Fremdenverkehrsorte der Nachbarländer anzugleichen. Das wäre doch immer noch die zugkräftigste Werbung für Gäste.

Trocken zum Flugzeug

Auf dem römischen Flugplatz Fiumicino wird erstmals in Europa ein ausfahrbarer Gang eingesetzt, durch den die Fluggäste vollkommen wettergeschützt direkt vom Flugzeug zum Abfertigungsgebäude gelangen können. Dieser Tunnel, der in den USA entwickelt wurde und hydraulisch auf beliebige Längen eingestellt werden kann, macht die Anfahrt und die fahrbare Treppe zum Flugzeug überflüssig. Diese Neuigkeit dürfte bei Politikern, die schnell und unerkannt aus dem Flugzeug schlüpfen möchten, schnell beliebt werden. Weniger allerdings bei Film- oder Fußballstars, die fortan auf die theatralische „Begrüßungs- oder Adieu-Pose“ auf der so beliebten Flugzeugfreitreppe verzichten müssen. Vorerst jedoch nur in Rom.

Große Reisen billiger

Bei den „Großen Reisen“, unter denen die Reiseveranstalter Arrangements für Reiseziele außerhalb Europas verstehen, sind in den letzten drei Jahren die Preise bis zu 25 Prozent gesunken. Das wird von Experten durch schärfere Kalkulation, bessere Abmachungen mit den Fluggesellschaften und mit dem schnellen Anwachsen der bundesdeutschen Adeptenzahl für diese Reisen erklärt. Die Reisefachleute rechnen für 1965 mit einer Zunahme von 40 Prozent gegenüber 1964. Als Preisbeispiele werden genannt: Die 16tägige Reise in die USA von 1824 Mark an, die 17tägige Reise nach Südafrika von 3210 Mark an, 16 Tage Ostafrika von 2818 Mark an, 17 Tage nach Mexiko von 3769 Mark an, 16 Tage nach Brasilien 3579 Mark, 18 Tage Ferner Osten 5997 Mark.