Da man den deutschen Arbeitnehmern die Annahme eines Arbeitsplatzes im Ausland nicht einfach verbieten kann, versucht man, wenigstens die Vermittlung zu erschweren oder zu verhindern. So hat jetzt die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung und Vermittlungsausgleich in Frankfurt/Main eine Verordnung vom 28. April 1935 ausgegraben, die die Aufnahme von Auslandsstellenangeboten der Genehmigung des Arbeitsamtes unterwarf. Oftmals wird jetzt aus mehr als fadenscheinigen Gründen die Genehmigung für derartige Anzeigen versagt. K. W.