Vieles wird man in der Tat im Westen kaum aufführen wollen. Die Klischees sind zu stark und zu deutlich. Wie sie selbst bislang Stockhausen und Boulez nie aufführen, sich geradeheraus weigern – das ist die antidoktrinäre Einstellung zur anderen Seite hin.

Aber um einige Kompositionen von Siegfried Matthus, dem Komponisten und Dramaturgen an der Komischen Oper, von Günter Hauk, dem musikalischen Leiter des Maxim-Gorki-Theaters und der Volksbühne, von Ruth Zechlin, Hans Christian Bartel, Rainer Bredemeier‚ um die Bach-Variationen des manchmal als der "jüngste" erscheinenden Siebzigers Paul Dessau‚ vor allem auch um Werke von Gerhard Wohlgemuth, der am weitesten sich vorwagte bislang, könnte sich mancher bundesrepublikanische Generalmusikdirektor sehr verdient machen.